Lade dir kostenlos das Anschreiben, den Lebenslauf und das Deckblatt für deine Bewerbung als Modeberaterin herunter.

Die Muster-Dokumente wurden speziell für diesen Beruf erstellt. Es stehen Bewerbungsschreiben für Berufstätige und für Auszubildende zum Download bereit. Außerdem erfährst du, wie die Zukunftsperspektiven für diesen Beruf aussehen und welche Portale für die Jobsuche geeignet sind.

 

Berufsinformationen für Modeberaterin

Zukunftsperspektive

Die Aussichten für den Beruf ‚Modeberaterin‘ sind unserer Einschätzung nach gut.

Gehalt

Das durchschnittliche monatliche Gehalt für Berufsanfänger liegt bei rund 2.120 € brutto. Da die Gehälter regelmäßig angepasst werden, verdienen Berufserfahrene in der Regel deutlich mehr. Du kannst hier den ungefähren Nettolohn ausrechnen.

Was machen Modeberaterin?

In Verkaufs- oder Beratungsgesprächen informieren Fachverkäufer/innen für Textilien und Bekleidung (hier: Modeberater/innen) über die Produkte der Verkaufspalette und zeigen, wie diese beschaffen sind und wie man sie trägt bzw. verwendet. Beispielsweise geben sie Auskunft über aktuelle Kollektionen, modische Farben, Trends und Formen, weisen auf Material, Qualität, Funktion und Nutzen sowie Marken- und Preisunterschiede hin, geben Hinweise zur Pflege der Artikel und helfen so, geeignete Produkte zu finden.
Um Kunden kompetent beraten zu können, halten sich die Fachverkäufer/innen über aktuelle Trends und Entwicklungen auf dem Laufenden und beobachten auch die einschlägige Konkurrenz. Die gewünschten Waren stellen sie zusammen, verpacken sie so, dass der Kunde sie gut transportieren kann, und kassieren den zu zahlenden Betrag. Daneben überwachen sie die Lagerhaltung, damit das Angebot an Textilien und Bekleidung sowohl aktuell ist als auch in ausreichendem Umfang und der Nachfrage der Kundschaft entsprechend zur Verfügung steht.
Zugleich kümmern sie sich um die rechtzeitige Neubestellung. Fachverkäufer/innen für Textilien und Bekleidung bereiten Waren für den Verkauf vor, zeichnen Artikel aus und präsentieren diese im Verkaufsraum. Beispielsweise stellen sie Textilien und Kleidungsstücke nach Art oder Farben sortiert zusammen, räumen die Waren in Regale ein, hängen sie auf Kleidungsständer oder statten Schaufensterpuppen damit aus. Am Ende eines Geschäftstages rechnen sie die Einnahmen ab. Die Fachverkäufer/innen bringen Werbematerial oder Dekorationen an, legen Info- oder Prospektmaterial aus und sind an der Durchführung von Werbeaktionen oder verkaufsfördernden Maßnahmen beteiligt, z.B. an Sonderaktionen. Darüber hinaus leiten sie ggf. Mitarbeiter/innen an oder übernehmen betriebswirtschaftliche Aufgaben. Sie wirken beispielsweise bei der Organisation betrieblicher Abläufe oder bei der Preiskalkulation mit, führen Inventuren durch oder erstellen bzw. prüfen Rechnungen.

Stand: 07/2013. Eine aktuelle Berufsbeschreibung der Arbeitsagentur mit vielen nützlichen Informationen zum Thema Modeberaterin sowie Stellenanzeigen für die Jobsuche findest Du hier. Quelle: Bundesagentur für Arbeit, www.berufenet.arbeitsagentur.de



top