Lade dir kostenlos das Anschreiben, den Lebenslauf und das Deckblatt für deine Bewerbung als Fernfahrer herunter.

Die Muster-Dokumente wurden speziell für diesen Beruf erstellt. Es stehen Bewerbungsschreiben für Berufstätige und für Auszubildende zum Download bereit. Außerdem erfährst du, wie die Zukunftsperspektiven für diesen Beruf aussehen und welche Portale für die Jobsuche geeignet sind.

 

Berufsinformationen für Fernfahrer

Zukunftsperspektive

Die Aussichten für den Beruf ‚Fernfahrer‘ sind unserer Einschätzung nach gut.

Gehalt

Das durchschnittliche monatliche Gehalt für Berufsanfänger liegt bei rund 1.980 € brutto. Da die Gehälter regelmäßig angepasst werden, verdienen Berufserfahrene in der Regel deutlich mehr. Du kannst hier den ungefähren Nettolohn ausrechnen.

Was machen Fernfahrer?

Hauptarbeitsplatz von Berufskraftfahrern und Berufskraftfahrerinnen (hier: Fernfahrer) ist das Fahrzeug. Sie arbeiten eigenständig, stehen jedoch in Kontakt mit ihrer Einsatzzentrale. Meist sind sie allein unterwegs, bei längeren Touren ggf. auch mit Zweitfahrer/in. Berufskraftfahrer/innen sitzen einen großen Teil des Tages oder der Nacht hinter dem Steuer. Das kann für den Rücken belastend sein. Sie müssen mitunter kräftig zupacken, z.B. wenn sie einen Reifen wechseln oder beim Be- und Entladen mitarbeiten – auch wenn hierbei Ladehilfen die Arbeit erleichtern. Bei kleineren Wartungs- bzw. Reparaturarbeiten, die sie mit handwerklichem Geschick selbst ausführen, kommen sie auch mit Motorölen und Schmierstoffen in Kontakt. Berufskraftfahrer und Berufskraftfahrerinnen (hier: Fernfahrer) führen ihr Fahrzeug sicher, umsichtig und vorausschauend, um Gefahrensituationen möglichst zu vermeiden oder frühzeitig zu erkennen. Auch unter Zeitdruck – z.B. wegen des Fahrplans oder eines Liefertermins – halten sie die Verkehrsregeln strikt ein. Oft gilt es, sekundenschnell auf eine gefährliche Situation zu reagieren. Mit viel Geschick steuern sie ihre schweren Fahrzeuge auch um enge Kurven oder rangieren in Einfahrten. Wenn Berufskraftfahrer und Berufskraftfahrerinnen (hier: Fernfahrer) im Ausland unterwegs sind, machen sie sich auch mit den dortigen Verkehrsregelungen und -zeichen vertraut. Für grenzüberschreitende Fahrten sind außerdem Fremdsprachenkenntnisse nötig. Berufskraftfahrer/innen tragen Verantwortung für ihre eigene wie auch die Sicherheit von Passagieren, anderen Verkehrsteilnehmern und für ihr Ladegut. Sorgfältig achten sie deshalb darauf, die gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten einzuhalten. Außerdem sorgen sie dafür, dass Güter ordnungsgemäß verladen und gesichert werden und ihr Fahrzeug verkehrssicher ist. Im Fernverkehr sind sie oft mehrere Tage unterwegs und müssen in Kauf nehmen, dass sie ihre Ruhezeiten fern vom Wohnort verbringen müssen. Im Linienverkehr ist Schichtdienst üblich, auch Dienst an Sonn- und Feiertagen. Im Reise- oder Güterfernverkehr führen Berufskraftfahrer/innen (hier: Fernfahrer) ihre Fahrzeuge im Rahmen der Lenk- und Ruhezeiten tagsüber, nachts und an den Wochenenden.

Stand: 05/2014. Eine aktuelle Berufsbeschreibung der Arbeitsagentur mit vielen nützlichen Informationen zum Thema Fernfahrer sowie Stellenanzeigen für die Jobsuche findest Du hier. Quelle: Bundesagentur für Arbeit, www.berufenet.arbeitsagentur.de



top